So können Sie uns erreichen

Zentrale
+49-7221-30078-00

Fax
+49-7221-30078-11

E-mail
info@drsperling.de

Dr. med. Jürgen Sperling
Lichtentalerstr. 2
76530 Baden-Baden

Praxis Öffnungszeiten

Mo - Fr 08:00 - 12:00
Di 08:00 - 14:00
Mo u. Do 15:00 - 17:00

Nur nach Vereinbarung
(außer Notfälle)

Die Bedeutung des Ultraschalls

Das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden, lässt sich anhand einer ULTRASCHALLUNTERSUCHUNG der Blutgefäße des Halses abschätzen.

Dies wurde möglich, durch die Technische Weiterentwicklung der Ultraschallgeräte in den letzten Jahren. Neben den etablierten Untersuchungsmöglichkeiten mittels ULTRASCHALL, z.B. der Bauchorgane oder des Bewegungsapparates, hat sich das Spektrum deutlich erweitert:

Die Halsschlagader stellt sich dar als ein Fenster, durch das man in den Körper hineinschauen und den Zustand der Blutgefäße beurteilen kann. Dies geht über größere Kalkablagerungen im Blutgefäß bis hin zu Frühveränderungen der Gefäßinnenhaut, welche man messen kann. Der Aufbau der Gefäßwand ist dreischichtig und die Entfernung der inneren zur mittleren Gefäßschicht (die sogenannte Intima Media DickeIMD) lässt sich sehr genau ausmessen und sollte je nach Lebensalter nicht mehr als 0,6 bis 1,0 mm betragen. Sieht man hier eine Verdickung, kann dies schon, neben anderen Risikofaktoren, ein Hinweis für sowohl einen drohenden Schlaganfall als auch einen drohenden Herzinfarkt sein.

Speziell das Herzinfarktrisiko lässt sich anhand der Beurteilungen dieser Gefäßstrukturen abschätzen. Gehen diese Veränderungen weiter, kommt es zu Ablagerungen im Blutgefäß und Störung des Blutflusses. Je nach Ausprägung des Befundes wird man nun Änderungen der Lebensweise, Regulierung von Blutdruck und Blutfetten bis hin zu eventuellen operativen Eingriffen empfehlen.

Die zweite faszinierende Möglichkeit der ULTRASCHALLUNTERSUCHUNG ist die ECHOKARDIOGRAFIE; man sieht hier am schlagenden Herzen in Echtzeit den Blutfluss durch die Herzklappen in die Herzhöhlen und die Beschaffenheit und Pumpkraft der Herzmuskulatur. Der Vorteil ist auch hier die Verlaufskontrolle bei bereits erkrankten Patienten und das Abschätzen der Wirksamkeit der angewandten Therapie. Ferner lässt sich durch die genauere Untersuchung der rechten Herzkammer mit ULTRASCHALL eine beginnende Herzschwäche erkennen, die für den Patienten noch nicht spürbar ist. Hier kann eine frühzeitige Behandlung den Verlauf und die Lebensqualität für den Patienten deutlich verbessern.

Bereits erkrankte Patienten lassen sich somit durch ULTRASCHALLUNTERSUCHUNGEN gut im Verlauf kontrollieren.